Leitbild Jugendriege

 

In der Jugendriege werden mehrere Sportarten trainiert. Gymnastik, Leichtathletik, Geräteturnen sowie spielerische Sportarten. Es wird eine vielfältige Abwechslung geboten. Die Jugendriege ist für Kinder und Jugendliche geeignet, die gerne alle Sportarten ausüben. Die Mädchen und Knaben trainieren in getrennten Klassen. Im Sommer haben wir die Möglichkeit draussen auf dem Rasen oder auf den Aussenanlagen zu turnen. Im Winter trainieren wir in der Turnhalle Feltschen in Biglen. So bereiten wir uns auf den Jugendsporttag, die Jugend-Gymnastik-Testtage sowie Leichtathletik Wettkämpfe vor.

Unsere gut ausgebildeten Leiterinnen und Leiter sind bestrebt den Kindern und Jugendlichen etwas Besonderes zu bieten.

Leitbild Geräteturnen

 

Das Geräteturnen bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, den anspruchsvollen Sport Geräteturnen von Grund auf zu erlernen und zu erleben.
Nebst etwas turnerischem Talent sind Wille, Einsatzbereitschaft und Konzentration ein „Muss“ für jeden/jede GeräteturnerIn.

Am Anfang wird hauptsächlich an den Eckpfeilern des Geräteturnens gearbeitet: Beweglichkeit, Kraft, Körperposen und Grundelemente.
Stehen die Eckpfeiler auf einem soliden Fundament, werden Elemente und Übungen mit stetig steigendem Schwierigkeitsgrad aufgebaut. Das Können der TurnerInnen wird an ca. 3 Gerätewettkämpfen pro Jahr unter Beweis gestellt und mit anderen TurnerInnen von anderen Vereinen verglichen.

Ziel dieses Aufbaus ist, die GeräteturnerInnen im jugendlichen Alter in das Vereinsgeräteturnen zu integrieren

Leitbild Jugendgymnastik

 

In der Jugendgymnastikgruppe steht die Bewegung zur Musik im Vordergrund. Es wird die Körperschulung, Spannung, Koordination und Kondition gefördert. Aufgrund der guten körperlichen sowie mentalen Schulung sind die Kinder nach mehreren Trainings in der Lage einen Bewegungsablauf zur Musik zu turnen. In der Gruppe wird dann auch an den Formationen und dem synchronisierten Turnen gearbeitet. Es steckt eine grosse Arbeit dahinter, welche dann aber an den zwei bis drei Wettkämpfen pro Jahr mit grossem Applaus der Zuschauer und meist mit einer guten Note honoriert wird.